Selbstgebackenes Quäse-Brot

Zutaten

Zutaten für 1 Brot

  • 200 g Weizen- oder Dinkelvollkornmehl
  • 200 g gemischte Nüsse (Walnüsse, Mandeln, Haselnüsse)
  • 300 g Haferflocken
  • 1 Würfel frische Hefe oder 1 ½ Päckchen trockene Hefe
  • 1 TL Salz
  • 500 ml Wasser
  • 2 EL Apfelessig
  • Mehl, um die Form auszukleiden

Zutaten für den Belag

  • 2 dicke Scheiben Quäse
  • 2 Radieschen
  • 1 EL Schnittlauchröllchen
  • 1 EL Hüttenkäse

Zubereitung

So geht's

  1. Die Hefe im Wasser auflösen, Mehl, Salz und Essig zugeben und 3 Minuten mit dem Handrührgerät kneten, dann die restlichen Zutaten hinzufügen und nochmals kneten.
  2. Den Teig sofort in eine gefettete und mit Mehl bestäubte Kastenform geben, mit ein paar Körnern bestreuen und 50–60 Minuten bei 200 °C Ober- und Unterhitze backen.
  3. Vom abgekühlten Brot eine Scheibe abschneiden, mit dem Frischkäse bestreichen, Radieschen- und Quäse Scheiben auflegen und mit Schnittlauch bestreuen.

Gut zu wissen

Tipps

Das Quäse-Brot ist eine ausgewogene Mahlzeit für aktive Menschen. Als Frühstück eignet es sich gut, da die Kohlenhydrate in Haferflocken und Mehl sowie die Fette der Nüsse für eine länger anhaltende Energieversorgung und für ein angenehmes Sättigungsgefühl sorgen. Das Eiweiß im Quäse trägt in Kombination mit Training zur Zunahme von Muskelmasse bei.*
Das Quäse-Brot eignet sich auch als Mahlzeit eine Stunde vor dem Training und direkt danach zum Auffüllen der Energiespeicher. Das Quäse-Brot macht euch fit für Kniebeugen. Zur Übung

* Neben einer abwechslungsreichen und ausgewogenen Ernährung ist eine gesunde Lebensweise für das Wohlbefinden wichtig.

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien pro belegter Scheibe Brot 270 kcal / 1.130 kJ
  • Proteine 28 g
  • Kohlenhydrate 26 g
  • Fett 6 g
Zur Rezeptübersicht