Quäse Burger mit Gemüsefladen

Zutaten

Zutaten für 2 Portionen

Für die Fladen:

  • 60 g Quäse (Art nach Wahl)
  • ½ Blumenkohl
  • 1 Karotte
  • 80 g Haselnüsse
  • 50 g Sonnenblumenkerne
  • 1 ½ Esslöffel gemahlene Flohsamen (u. a. erhältlich im Drogerie-Markt)
  • 2 EL frische Petersilie
  • 2 Eier
  • 1 EL getrockneter Thymian
  • 1 TL Salz

Für den Belag:

  • 220 g Quäse Grüner Pfeffer
  • 280 g Rinderhackfleisch
  • 1 große Tomate
  • ¼ Salatgurke
  • ½ Gemüsezwiebel
  • ½ Zehe Knoblauch
  • 1 Stange kleiner Frühlingslauch
  • 1 TL Tomatenmark
  • etwas Feldsalat oder Eisbergsalat
  • 4 EL Kokosöl
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung

So geht's

Die Fladen:

  1. Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Blumenkohl waschen und trocknen, Karotte schälen und beides in eine Schüssel reiben.
  3. Nüsse und Kerne in einer Küchenmaschine zu Mehl verarbeiten. Falls keine Maschine vorhanden, 130 g fertig gemahlene Haselnüsse verwenden. Den Quäse fein reiben und die Petersilie waschen, trocknen und klein hacken. Das Nuss-Mehl, den geriebenen Quäse, die klein gehackte Petersilie, Flohsamenmehl, getrockneten Thymian, Salz und zwei frische Eier zum geriebenen Blumenkohl mit Karotte geben.
  4. Alles mit der Impuls-Funktion der Küchenmaschine zu einem Teig verarbeiten und den Teig, wenn nötig, vom Rand abschaben. Falls keine Maschine vorhanden ist, mit den Händen oder dem Handrührgerät zu einem Teig kneten.
  5. Aus dem Teig mit den Händen kleine, runde, dicke Fladen formen, auf das Backpapier legen und im Backofen bei 200 °C 20 Minuten fertig backen, bis die Fladen eine gute Bräune haben.

Für den Belag:

  1. Den Backofen auf 180 °C vorheizen.
  2. Das Hackfleisch mit Salz und ein bisschen Pfeffer würzen, mit den Händen zu jeweils zwei 140 g Burger-Pattys formen.
  3. Den Salat waschen und trocknen.
  4. Die Gemüsezwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Den Knoblauch fein hacken.
  5. Die Tomate waschen, trocknen, den grünen Strunk entfernen und in Würfel schneiden.
  6. Den Frühlingslauch waschen, trocknen und in feine Ringe schneiden.
  7. Die feingeschnittene Gemüsezwiebel mit Knoblauch in 2 EL Kokosöl in einer Pfanne glasig anschwitzen, 1 TL Tomatenmark hinzugeben und kurz mit anschwitzen lassen. Die gehackte Tomate hinzufügen und alles kurz einkochen lassen, sodass eine Tomatensauce entsteht. Den frischen Frühlingslauch unterheben und alles mit Salz und etwas Pfeffer abschmecken.
  8. In einer Pfanne 2 EL Kokosöl erhitzen und die Burger-Pattys von beiden Seiten je 3 Minuten anbraten. Nun die Burger-Pattys auf ein Backblech mit Backpapier legen. Das ganze bei 180 °C für 10 Minuten im Ofen fertig garen lassen. Den Quäse in Scheiben schneiden und nach der Hälfte der Zeit mit auf die im Ofen garenden Burger-Pattys legen und alles zusammen weiter garen lassen, bis der Quäse leicht schmilzt.
  9. Salatgurke waschen, trocknen und in Scheiben schneiden.
  10. Die Tomatensauce auf die Innenseiten der fertigen Fladen streichen, die Gurkenscheiben, den Salat und die Burger-Pattys mit dem warmen Quäse je nach Belieben auf die Fladen verteilen. Zuklappen, fertig.

Gut zu wissen

Tipps

Ein Burger ohne Brötchen? Eine tolle Alternative, die besonders gut schmeckt. Mit dieser Low-Carb Variante kommen neben Ballaststoffen durch das enthaltene Gemüse und die Flohsamenschalen zusätzlich Fett aus den Nüssen und Sonnenblumenkernen auf euren Speiseplan. Das Protein aus diesem Gericht stammt überwiegend aus dem Rinderhack und Quäse. In Kombination mit regelmäßigen Workouts können Proteine zum Aufbau der Muskelmasse beitragen.*

* Neben einer abwechslungsreichen und ausgewogenen Ernährung ist eine gesunde Lebensweise für das Wohlbefinden wichtig.

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien 639 kcal / 2.676 kJ
  • Proteine 49 g
  • Kohlenhydrate 22 g
  • Fett 41 g
Zur Rezeptübersicht